Eine Illustration eines Pfeiles der nach oben zeigt

Physiotherapie

Die Physiotherapie beinhaltet, nebst der klinischen Befundaufnahme, manualtherapeutische, mobilisierende Techniken (lat. manus: Hand). Ergänzend unterstützen aktive (gezielte Übungen) und passive Massnahmen (diverse Massagetechniken) die Therapie.

Ich arbeite nach dem Kaltenborn – Evjenth Prinzip an den Gelenken (Wirbelsäule, Schulter, Ellbogen, Hand sowie Hüfte, Knie, Fuss) und mittels Weichteiltechniken (Massage, Triggerpunkttherapie, manuelle Lymphdrainage) am Bindegewebe und der Muskulatur und ergänze dies bei Bedarf mit Geräten (Harmonizer M.E.D./Deep Oszillation) in meiner Praxis.

Ebenfalls begleiten Übungen zur Selbsttherapie zu Hause und zum Verhalten im Alltag meine Behandlungen. Stets mit dem Ziel, die grösstmögliche Funktionsfähigkeit und Bewegungsfreiheit für das Individuum zu erlangen.

Preise

Ein Pfeil, der nach Unten zeigt
A person massaging a patient

Klassische Massagen

Die klassische Massage ist ein manuelles Behandlungsverfahren, das überwiegend zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparats eingesetzt wird.

Wirkungsweisen der klassischen Massage und der mit ihr verwandten Techniken - der Triggerpunkttherapie und Sportmassage - sind Durchblutungssteigerung und die damit zusammenhängende Tonussenkung (Entspannung) sowie das Lösen von Verhärtungen und Verklebungen (zwischen Haut-, Unterhaut- und Muskelgewebe).

Die Funktionsmassage kombiniert Massage und Verlängerung (Dehnung) der zu behandelnden Muskulatur.

Preise

Ein Pfeil, der nach Unten zeigt

Manuelle Lymphdrainage und KPE

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Form der physikalischen Therapie mit dem Ziel, überschüssige, eiweisshaltige Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe (Ödeme) zu entstauen und den Lymphabfluss anzuregen.

Es wird je nach Indikation mit der komplexen physikalischen Entstauungstherapie (KPE: Bandagen und Stützstrümpfe) zusammen angewendet. Eine umfassende Instruktion bezüglich des ödemgerechten Verhalten im Alltag ist hierbei ein bedeutender Bestandteil der lymphologischen Physiotherapie.

Es gibt verschiedene Anwendungsgebiete:

  • Unterstützung der Regeneration (z. B. im Sport bei intensiver Trainingsphase)
  • Verletzungen (z. B. Inversionstrauma, Prellungen, Muskelfaserriss)
  • Hauterkrankungen (z. B. Akne)
  • Rheumatische Erkrankungen (v.a. bei akuten Rheumaschüben zur Schmerzlinderung)
  • Prä- und postoperativ (z.B. Meniskusoperation, Kreuzbandersatzplastik, künstliches Knie-, Hüft- oder Schultergelenk)
  • Ödeme (Schwangerschaftsödeme, aufgrund einer Veneninsuffizienz oder Lymphknotenentfernung bei Status nach Tumorbehandlung)
  • Unterstützung der Entschlackung (z.B. bei Ernährungsumstellung, Gewichtsabnahme)

Preise

Ein Pfeil, der nach Unten zeigt
A person performing a lymphdraining on a patient
Logo von Comes nach Divinita

Therapie

A person is holding the shoulders of a middle-aged man

Der ComeS (Begleiter) steht seiner Kundschaft beratend zur Seite auf ihrem Weg die Selbstheilung ihres Körpers wieder zu aktivieren.

Eine zentrale Rolle dabei spielt die Wiederherstellung des Lotes des Wirbelsäule und damit zusammenhängend Lösen der Druckstellen im Körper. Dazu bedient er sich verschiedener Techniken, wie der Reflexpunktauslösung, der Tiefenpunktpressur, verschiedener Massagetechniken (Meridianmassage, Innervierungsmassage und Segmentmassage) und Meditationen.

Preise

Ein Pfeil, der nach Unten zeigt

Kontaktiere mich

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.